Das „Praxiskombinat Neubau“

Das „Praxiskombinat Neubau“ ist eine Gemeinschaft von vier Ärzt*innen und zehn Fachangestellten/ Krankenpfleger*innen in Kooperation mit dem Notdienst für Suchtgefährdete und -abhängige e.V.  als Träger der psychosozialen Betreuung.

Wir richten unser therapeutisches Angebot an Menschen, die wegen einer Abhängigkeitserkrankung oder „Suchterkrankung“ Hilfe suchen. 

Unser besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Behandlung von Menschen mit Opioidabhängigkeit, z.B. Abhängigkeit von Heroin, Fentanyl, Tillidin, oder anderen Opioiden.

Unser Ansatz richtet sich grundsätzlich auf das mögliche Erreichen individueller Ziele, die sehr unterschiedlich sein können. Selbstverständlich gefällt uns dabei die Individualität von Menschen, die Drogen gebrauchen, so wie uns die Individualität aller Menschen grundsätzlich gefällt. 

Unser Therapiespektrum umfasst:

  • Information & Beratung
  • Therapie mit Diamorphin
  • Substitution mit Buprenorphin (auch als Depotspritze), retardiertem Morphin, L-Polamidon, Methadon
  • Behandlung von psychiatrischen Begleiterkrankungen (z.B. ADHS, Angststörungen, Traumastörung, Depression)
  • Behandlung von körperlichen Begleiterkrankungen (HIV, Hepatitis C, chronische Wunden, Abszesse, sexuell übertragbare Krankheiten, chronischem Schmerz, allgemeine Medizin) und Impfungen
  • Psychosoziale Betreuung (über unsere Partner vom „Notdienst Berlin“, die mit uns im Kombinat Neubau arbeiten)

Wir beteiligen uns auch an wissenschaftlichen Fragestellungen und Lehre.

Wir sehen uns als ein Baustein der gesamtheitlichen gesundheitsbezogenen Angebote, die sich an Menschen richten, die Drogen konsumieren. Dabei versuchen wir Gesundheit als Zustand des körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens zu verstehen. 

Wir sind:

  • Dr. med. Beate Münchow, FÄ Psychiatrie und Psychotherapie
  • Dr. med. Hans-Tilmann Kinkel, FA Innere Medizin, Suchtmedizin, MScIH
  • Fabian Danger, FA Allgemeinmedizin, Suchtmedizin
  • Daniel Winkelmann, FA Psychiatrie und Psychotherapie